FAQ

Wozu werden Sitzungscookies benutzt?

Webseiten haben kein eigenes Gedächtnis. Ein Besucher, der sich von Seite zu Seite bewegt, wird von den Webseiten immer als neuer Besucher behandelt.

Sitzungscookies erlauben es der Webseite, die Sie besuchen, Ihre Bewegungen über die einzelnen Seiten hinweg zu verfolgen, so dass Sie Informationen, die Sie bereits eingetragen haben nicht noch einmal eintragen müssen.

Sitzungscookies erlauben es Ihnen daher, sich schnell, einfach und effizient durch mehrere Seiten zu bewegen, ohne sich jedesmal neu zu authentifizeren.

Mit Sitzungscookies können Benutzer innerhalb einer Webseite erkannt werden, so dass jede Änderung, jeder Gegenstand oder jede Datenauswahl, die Sie tätigen, von der Webseite erinnert wird, während Sie sich von einer Seite zur nächsten bewegen.

Das wohl bekannteste Beispiel hierfür sind Warenkörbe, die es in allen Webshops gibt. Wenn Sie ein Produkt aus dem Angebot auswählen, wird das Sitzungscookie sich dieses merken, so dass alle Produkte im Warenkorb sind, wenn Sie zur Kasse gehen.

Ohne ein solches Sitzungscookie wäre Ihr Warenkorb an der Kasse beim Klick auf BEZAHLEN immer leer, da die Webseite Ihre Aktivitäten nicht speichern könnte.

Was ist ein Cookie Datei/Ordner?

Cookies sind kleine zufällig verschlüsselte Textdateien die deinem Browser helfen durch eine bestimmte Webseite zu navigieren.

Der Cookie wird von der Webseite die du besuchst generiert und wird akzeptiert und verarbeitet von der Browser Software auf deinem Computer. Die Cookie Datei wird im Ordner deines Browsers oder einem Unterordner abgespeichert.

Dein Browser greift wieder auf den Cookie zu wenn du die Webseite die den Cookie generiert hat wieder besuchst.

Der Browser benutzt die Informationen die im Cookie gespeichert sind um die die Navigation durch die Webseite zu erleichtern indem er dich automatisch einlogged oder sich an deine Einstellungen erinnert die bei dem letzten Besuch auf der Webseite vorgenommen hast erinnert und ausserdem noch weitere Funktionen.

Eine bestimmte Webseite kann keine Informationen auf deinem Computer abfragen ausser den Cookie den Sie selbst auf deinem Computer generiert hat.

Der Cookie ist nicht ausführbar und hat demzufolge kein eigenes Leben abgesehen davon von der Webseite die ihn erstellt hat benutzt zu werden. Wie bereits erklärt ist die Benutzung des Cookies dahingehend eingeschränkt als das Sie nur dabei helfen kann die Informationen auf der Webseite besser zu verarbeiten.

Obwohl Cookies nur harmlose Text-Dateien sind die deine Browser-Erfahrung verbessern sind sie nicht frei von Kontroversen.

Cookies können benutzt werden um die Webseiten die du mit deinem Browser besuchst nachzuverfolgen. Wenn du denkst das dies eine Einschränkung deiner Privatspähre ist dann kannst du die Benutzung von Cookies in deinem Browser einschränken um seine Fähigkeit die von dir besuchten Webseiten nachzuverfolgen auszuschalten.

Im Grunde genommen ist dies das Gedächtnis deines Internet-Browsers wo du alle Cookies finden kannst welche in einem Format abgespeichert sind die den einfachen Zugriff deines Browsers ermöglicht.

Was ist ein Browser?

Die Seite wurde von dieser Seite “Was ist mein Browser?” ersetzt.

Ein Browser ist eine Softwareanwendung die dein Durchgangstor zum Internet darstellt - ein Softwareprogramm das auf deinem Computerinstalliert ist und dir ermöglicht Webseiten zu besuchen, von Seite zu Seite zu navigieren, Seiten auszudrucken und sogar Emails zu verschicken.

Die am meisten verwendeten Browser sind Internet Explorer, Chrome, Safari, Mozilla Firefox und Opera.

Vergiss nicht, das wenn du verschiedene Computer and verschiedenen Orten benutzt, zum Beispiel: einen Computer am Arbeitsplatz und einen Computer zuhause dann hast du vielleicht jedesmal einen anderen Browser.

Um herauszufinden welchen Browser du gerade verwendest klicke hier.

Für weitere Informationen über Browser und wie sie funktionieren, klicke bitte hier.

Was sind Web Beacons, auch bekannt als Zählpixel und wie funktionieren Sie?

Ein Zählpixel ist eine durchsichtige Bilddatei die benutzt wird um deine Navigatoine durch eine einzelene Webseite oder eine Serie von Webseiten nachzuverfolgen. Zählpixel werden auch Web-Beacons genannt und werden normalerweise von Webseiten eingesetzt die Analysesoftware von Drittparteien einsetzen.

Zählpixel werden möglicherweise in Verbindung mit Cookies eingesetzt um ein Verständnis zu bekommen wie die Besucher einer Webseite durch die Webseite navigieren und die Inhalte auf der Webseite verarbeitet werden. 

Ein Beispiel um zu sehen wie Zählpixel funktionieren sind Unternehmen die eine Sammlung von Webseiten betreiben, diese Unternehmen verwenden Zählpixel um nachzuverfolgen wie sich die Besucher zwischen den Webseiten des Unternehmens hin und her bewegen. Dies kann ihnen vielleicht helfen das browsen auf ihrem Netzwerk effizienter und einfacher zu gestalten.

Werden Web Beacons zur Uberwachung des Webverkehrs verwendet?

Ein Zählpixel ist eine transparente Bild-datei die benutzt wird um die die Reise eines Besuchers um eine Webseite oder einer Sammlung von Webseiten zu überwachen.Sie werden auch Web-Beacons genannt und werden gewöhnlicherweise von Webseiten eingesetzt die die Dienstleistungen von Dritten nutzen um ihren Internet Traffic zu überwachen.

Sie können in Verbindung mit Cookies eingesetzt werden um zu verstehen wie die Besucher mit der Webseite und den Inhalten auf der Webseite interagieren.

Zum Beispiel: Ein Unternehmen das ein ganzes Netzwerk aus Webseiten betreibt kann Zählpixel einsetzen um Besucher zu erkennnen die sich innerhalb ihres Netzwerks von Seite zu Seite bewegen. Die FÄhigkeit dich widererkennen zu können ermöglicht dem Webseiten Besitzer deinen Besuch zu personalisieren und deinen Besuch nutzerfreundlicher zu machen.

Welche anderen Schritte kann Ich gehen um meine Privatspähre online zu schützen?

Das Internet bietet viele Möglichkeiten und hält viele nützliche Informationen und Ressourcen für dich bereit die du nur abzurufen brauchst. Halte dich an diese Vorsichtsmassnahmen um deine Internet Erfahrung sicher und angenehm zu machen.

1. Bevor du dich persönlich identifizierende Informationen wie deinen Namen, Emailadresse, Kreditkartendaten und andere sensitive Informationen eingibst sieh nach ob die Webseite eine Seite mit Datenschutzerklärung hat.

Falls diese Seite fehlt dann verlasse die Webseite und suche dir eine ähnliche Seite die sich dem Datenschutz verpflichtet.

Nehmen sie nicht das risiko von Identitätsdiebstahl oder Schlimmeren in Kauf in dem Sie Fadenscheinige und nicht Vertrauenswürdige Webseiten aufsuchen. Wenn Sie sich noch nicht einmal die Mühe gemacht haben eine Datenschutzerklärung zu formulieren dann kann man ihnen nicht mit sensitiven privaten Informationen trauen.

2. Geben Sie keine privaten Informationen heraus die Sie nicht gerne herausgeben wollen. Wenn Sie spüren das das die von der Webseite angefragten Informationen zu privat oder zudringlich oder irrelevant sind für den Service oder die Inhalte die Sie abrufen dann verlassen Sie die Webseite und finden sie eine ähnliche Webseite die weniger neugierige Fragen stellt.

3. Wenn du soziale Netzwerke, Foren oder Chat Seiten aufsuchst dann stell sicher das du vorher überlegtst was du postest. Suchmaschinen sind sehr mächtig und können zufällige Posts aus dem Internet ausgraben. Falls du vermeiden willst das man deine Identität festellen kann wenn du in öffentliche Foren oder in anderen öffentlich zugänglichen Bereichen postest dann benuzte ein neu erstellte Emailadresse und einen Account ohne wichtige private Informationen.

4. Falls du eine “always online” Netzwerkverbindung benutzt dann stelle sicher das du eine Firewall hast. Firewall Software schützt deinen Computer for Hackern und Fernangriffen.

5. Gehe mit deinen Passwörtern verantwortungsvoll um. Benutze nicht dasselbe Passwort für alle Webseiten bei denen du dich registrierst. Stelle sicher das die Passwörter die du für verschlüsselte oder sichere Seiten verwendest sich von den Passwörtern die du für weniger gesicherte Seiten benutzt unterscheiden. Benutze nicht dieselben Passwörter für Kreditkarten und Bankkonten und umgekehrt.

Der Zweck dieser Webseite ist es dir einfache und klare Informationen zu Verfügung zu stellen die erklärt wie Cookie-Technologie funktioniert und wie sie beiden, den Webseiten-Besitzer und dem Webseiten-Benutzer hilft alle Möglichkeiten die das Internet bietet zu geniessen. Wir würden gerne von dir wissen wie dir unsere Seite gefällt und wie wir die Seite verbessern können und bessere Informationen für alle unsere Besucher anbieten können. Bitte gib uns dein Feedback auf dieser Seite.

Was sind Pop Ups?

Pop Ups sind Werbeanzeigen die in einem neuem Browser Fenster auftauchen. Es gibt keine Standard-Grösse für Pop Ups. Pop Ups varien auch sehr stark in der Anzahl der im Fenster angezeigten Browser Befehle.

Pop Ups sind einfach eine Form von Internet Werbung die von Werbetreibenden benutzt wird um die Aufmerksamkeit der Benutzer zu erregen.

Abgesehen davon gibt es noch andere Arten von Werbeanzeigen die innerhalb eine Webseite auftauchen können: Anzeigen die auftauchen wen du von einer Seite zur anderen klickst (diese werden Interstitials genannt), Anzeigen die auftauchen wenn du nach einem bestimmten Keyword gesucht hast, Anzeigen die stark animiert sind oder als interaktive Spiele erscheinen, Anzeigen die den Anschein haben als seien sie eigene Webseiten, Anzeigen die in Emails, Markenseiten oder Sponsorwebseiten (die Marke des Werbetreibenden erscheint auf allen Seiten und die Webseite könnte modifiziert worden sein um den Look & Feel des Logos des Werbetreiebenden zu entsprechen), bezahlte Listeneinträge und viele andere.

Das einzige Limit besteht in der sich ständig wandelnden Medien-Technologie und das ist nicht wirklich ein Limit. Pop Ups sind nur ein Teil dieses sich ständig ausweitenden Universum von Methoden um Online-Kunden zu erreichen.

Sind Pop-up-Anzeigen anders?

Ein Pop Up ist eine Werbeanzeige die in einem neuem Browser Fenster angezeigt wird. Pop Ups erscheinen in vielen verschiedenen Formen und Grössen, typischerweise in herunterskalierten Browser Fenstern die nur die Knöpfe für Schliessen, Minimieren und Maximieren enthalten.

Pop-ups sind einfach eine von vielen Werbeformaten, genau wie vorher definierte Stellen, Interstitials (zwischen den Seiten), Suche, Rich Media, Mikroseiten, Email, Sponsorings, Listeneinträge und andere.

Pop-ups sind einfach ein Teil dieses digitalen Media Mix. Der Grund dafür das Sie eingesetzt werden liegt darin das Sie funktionieren - aus diesem Grund fragen Marketing Fachleute immer wieder nach ihnen.

Was ist eine Ip-Adresse?

Die IP Adresse ist eine einzigartige Nummer die deiner Computer verbindung vom Internetserviceproviders(ISP) deines Home-Offices oder Arbeitgebers zugeordnet worden ist.

Diese einzigartige Nummer fungiert als ID deiner Verbindung wenn du auf das Internet zugreifst. Esfunktioniert wie deine Strassen-Adresse - falls dir jemand Post oder eine Pizza bringen will braucht der Postman oder der Pizzalieferant deine Adresse um dein Zuhause zu finden.

Derselbe Prozess findet in deinem Computer statt, deine IP-Adresse wirdbenutzt um Informationen aus dem Internet zu deinem Computer zu leiten.

Abhängig von deinem Vertrag mit deinem Internetservice Provider wird die IP-Adresse deinem Computer provisorisch zugeordnet und ändert sich jedesmal wenn du deinen Router neu einschaltest.

Wofur wird eine IP-Adresse verwendet?

Eine IP-Adresse ist ein Weg um die einzigartige Identität eines Besuchers festzustellen. Es ist eine Nummer die deinem Browser von deinem Internetservice-Provider oder deinem Arbeitgeber zugewiesen wird wenn du dich ins Internet einloggst.

Die Nummer wird für gewöhnlich nur vorrübergehend vergeben und nur zugewiesen für die Zeit die du dich ins Internet einloggst. Es ist die Adresse deines Computers während du online bist. Ohne eine IP-Adresse wären die Server nicht in der Lage dir Informationen zu senden weil Sie deinen Computer nicht finden könnten.

Durchsichtiges GIF

GIF (Graphics Interchange Format) ist ein bestimmtes Bildformat das auf Webseiten eingesetzt wird.

GIF besitzt Eigenschaften die es in manchen Situationen zu einer flexibleren Wahl machen als das JPEG oder PNG Format.

Durchsichtige GIFs werden,aufgrund ihrer Unsichtbarkeit und kleinen Dateigrösse am häufigsten als Zählpixel eingesetzt.

Die kleine Dateigrösse der GIFs bedeutet sie belasten nicht die Ladezeit der Webseite order Email in der Sie verwendet werden. Unanbhängig von den oben gelisteten Faktoren kann jedes Dateiformat als Zählpixel benutzt werden.

Wo werden haufig klare GIFs verwendet?

GIF (Graphics Interchange Format) ist ein im Internet eingesetztes Dateiformat. Es bestimmte Eigenschaften die es in manchen Situationen nützlicher machen als das JPEG oder andere Dateiformate.

Durchsichtige GIFs werden m häufigsten als Zählpixel eingesetzt weil sie unsichtbar sind und eine kleine Dateigrösse haben die die Ladegeschwindigkeit der Webseite oder Email nicht beeinträchtigt. Es kann aber auch jedes andere Dateiformat als Zählpixel eingesetzt werden.

Ich habe gehört Cookies sind schlecht Für die Privatspähre - ist das wahr?

Nicht wahr. Cookies sind einfache Textdateien die nur für den Zweck erstellt werden deinem Browser zu helfen besondere Funktionen von Webseiten zu verarbeiten die Cookies verwenden.

Cookies helfen dem Server einer Webseite sich an dich zu erinnern während du von Seite zu Seite navigierst. Diese einfache Funktion macht E-Commerce möglich da du deinen Warenkorb nicht jedesmal neu laden musst wenn du eine Webseite verässt.

Cookies sind für die folgende Dinge nützlich:

1. Schutz – um sicherzustellen das du die Person bist die du vorgibst zu sein und nicht irgendjemand der dein Passwort gestohlen hat.

2. Schnelle Bestimmung deiner Identität von Seite zu Seite und Erinnerung an die Inhalte deines Warenkorbs. Dies Funktion ist absolut notwendig für jede Art von E-Commerce.

3. Einstellungen – Cookies helfen der Webseite die du besuchst sich an die Einstellungen zu erinnern die du bei deinem letzten Besuch vorgenommen hast. Dies beinhaltet Templates, Spracheinstellungen sowie Login-amen und passwörter für einen leichten Zugang bei zukünftigen Besuchen.

4. Limitierung von Werbeanzeigen – Cookies verhindern das Adserver immer wieder nervende Pop Ups einblenden. Sie erinnern sich auch an die Seiten die du vorher besucht hast sodass du keine Werbeanzeigen gezeigt bekommst die für Erstbesucher gedacht sind wenn du eine bestimmte Seite während einer Sitzung erneut aufsuchst.

Viele Webseiten verwenden Adserver von Drittfirmen um Werbeanzeigen auszuliefern sowie für andere Dienstleistungen. Diese Drittfirmen bedienen meistens mehr als eine Webseite. Theoretisch betrachtet könnten die Cookies die diese Drittfirmen verwenden auch von anderen Webseite ald die die du besuchst gelesen werden.

Ich habe gehört Cookies sind schlecht Für die Privatspähre - ist das wahr?

Das ist ein Mythos - Cookies sind ein freundliches Internet Werkzeug das von der E-Commerce und Werbeindustrie vor allem eingesetzt wird um das Surfen schneller und einfacher zu machen. Sie haben verschiedene Rollen, keine davon kann deine Privatspähre beeinträchtigen:

  1. Schutz - um sicherzustellen das du ein aufrichtiger Besucher bist und nicht irgendjemand der nur dein Passwort benutzt.
  2. Authentifikation deiner Person und Erhöhung der Geschwindigkeit von E-Commerce Transaktionen
  3. Erkennen von Preferenzen - Logins und Passwörter zum Beispiel
  4. Begrenzung der Frequenzen von Werbeanzeigen im Adserver und um sicherzustellen das Werbeanzeigen rotieren und nicht immer wieder dieselben angezeigt werden.

Viele Webseiten nehmen die Dienstleistungen anderer Webseiten in anspruch um Inhalte und Werbeanzeigen einzublenden. Diese Dritten Parteien können Werbeanzeigen und Inhalte an mehr als eine Webseite ausliefern. Falls Sie Cookies benutzen können Sie theoretisch verstehen das ein bestimmter Cookie macht und das auf einer Vielzahl von Webseiten.

Was ist ein Protokoll?

Eine Set on standard Regulationen und Voraussetzungen die zwei elektronischen Systemen erlauben miteinander zu kommunizieren und Informationen miteinander auszutauschen. Protokole regeln die Datenübetragung zwischen Geräten in einem Netzwerk von miteinander verbundenen Geräten durch Fehler Kontrolle und Spezifikation der verwendeten Kompressionsmethode.

Im es genau zu sagen, Protokolle entscheiden: die Methode der Fehlerkontrolle, auf welche Weise Daten verpackt werden (falls benötigt), wie das sendende Gerät signalisiert das es die Datenübertragung abgeschlossen hat und wie das empfangende Gerät signalisiert das es alle Daten empfangen hat.

Zu den am häufigsten benutzten Internetprotokollen zählen: FTP (File Transfer Protocol), HTTP (Hypertext Transfer Protocol), TCP/IP (Transfer Control Protocol/Internet Protocol), und SMTP (Simple Mail Transfer Protocol).

Was sind die Regeln des Datenprotokolls?

Ein Set von einheitlichen Regeln die zwei Geräte in die Lage versetzen sich zu verbinden und Daten miteinander auszutauschen. Protokolle bestimmen wie Daten zwischen Computern und über Netzwerke übermittelt werden. Sie definieren Vorgänge wie Fehlerkontrolle und Datenkompression.

Das Protokoll bestimmt das folgende: welche Art der Fehlerkontrolle benutzt wird, Datenkompressionsmethode (falls benötigt), wie das sendende Gerät signalisiert das es mit der Datenübermittlung abgeschlossen hat und wie das empfangende Gerät signalisiert das es alle Daten empfangen hat.

Es gibt unter anderem die folgenden Internet Protokolle: TCP/IP (Transfer Control Protocol/Internet Protocol), HTTP (Hypertext Transfer Protocol), FTP (File Transfer Protocol), und SMTP (Simple Mail Transfer Protocol).

Wie funktioniert das mit Adservern von Dritten Parteien

Inhalten auf dem eigenen Server hat, die Werbeanzeigen von einer anderen Webseite geliefert werden.

Dein Browser baut die die Informationen die von verschiedenen Quellen geliefert werden zusammen so dass sie alle auf derselben Seite angezeigt werden.

Die Webseite leitet deinen Browser an den Adserver einer anderen Webseite weiter damit dieser dort Informationen abrufen kann um die Werbeanzeigen auf der Webseite korrekt anzuzeigen. Die Webseite der Drittpartei erstellt zu diesem Zweck einen Cookie im Ordner deines Browsers.

Warum verwenden Webseiten Adserver von Dritten Parteien?

Viele Webseiten, besonders die die kostenlose Inhalte anbieten sind auf Einnahmen aus Werbung angewiesen um ihren betrieb aufrecht erhalten zu knnen. Vile dieser Webseiten haben nicht das technische Equipment oder die betriebliche Grsse um ihre eigenen Werbeaccounts zu rekrutieren und eigene Anzeigen einzublenden.

Aus diesem Grunde sind sie auf die Dienstleistungen von Dritten angewiesen um Werbekunden zu rekrutieren und um die Werbeanzeigen dieser Kunden auf ihrer Seite einzublenden. Das erlaubt es den Webseiten sich auf das zu konzentrieren was Sie am besten knnen und spart Zeit und Geld.

Warum benutzen Werbetreibende Cookies auf diese Art und Weise?

Die Cookies von Dritten Parteien die Werbeanzeigen ausliefern lsen eine Vielzahl von Problemen die normalerweise in Situationen auftreten in denen der Besucher die Inhalte von der Webseite ldt, die Werbeanzeigen aber von einer anderen Webseite kommen. Cookies helfen der Werbeanzeigen ausliefernden Webseite mit dem folgenden:

* Cookies limitieren die Hufigkeit in welcher Werbeanzeigen eingeblendet werden. Diese Funktion ist sehr angenehm wenn man es mit nervenden Werbeanzeigen wie Pop-Ups zu tun hat. Cookies stellen hier sicher das ein Pop-Up nicht hufiger als einmal pro Besuch angezeigt wird.

* Einige Werbeanzeigen sind besonders effektiv wenn sie in einer besonderen Reihenfolge oder Sequenz angezeigt werden. Indem sie der Webseite dabei helfen sich zu erinnern welche Seiten du whrend deiner Browser-Sitzung bereits aufgesucht hast helfen Cookies dabei das Werbeanzeigen in einer bestimmten Reihenfolge angezeigt werden.

* Werbetreibende mssen wissen wie oft ihre Anzeige auf der Webseite des Verlegers angezeigt wurde. Cookies erlauben es Drittparteien diese Informationen zu sammeln.

* Cookies erlauben es Werbetreibenden nachzuverfolgen wieviele Besucher die Webseite des Werbetreibenden durch einen Klick auf die Anzeige die von einer Drittpartei auf der Webseite des Verlegers angezeigt wurde besucht haben.

Diese Funktion hilft beiden, sowohl dem Unternehmen das die Werbeanzeigen ausliefert als auch dem Werbetreibenden festzustellen ob eine bestimmte Werbekampagne die erwnschten Resultate gebracht hat.

Warum benutzen Webseiten Drittparteien zum Anzeigen ihrer Werbung?

Viele Webseiten sind auf einnahmen aus Werbung angewiesen um am Leben zu bleiben und um ihren Besuchern kostenlose Inhalte anbieten zu knnen.

Die meisten dieser Webseiten haben jedoch nicht die technische Infrastruktur oder die ntigen Managment-Ressourcen um eigene Werbekampagnen auf ihren Webseiten laufen zu lassen. Stattdessen wenden Sie sich an Unternehmen die Adserver betreiben um sie mit Serverplatz, Kampagnenauslieferung und Kampagnenauswertung zu betreuen.

Also warum wollen die Werbetreibenden Cookies auf diese Weise benutzen?

Dritt-Gesellschaften die Adserver betreiben bieten ntzliche und kosteneffektive Dienstleistungen an Webseiten die es sich nicht leisten knnen Werbekampagnen selbst zu managen. Werbetreibende benutzen gerne Cookies weil sie die folgenden Dinge ermglichen ohne persnliche Informationen zu sammeln:

  • Cookies limitieren die Hufigkeit die eine Werbeanzeige eingeblendet wird. Dies ist besonders ntzlich wenn Pop-Ups verwenet werden. Cookies knnen sicherstellen das im Browser nicht im dieselben Pop-Ups immer und immer wieder angezeigt werden.
  • Erlauben es Sequenzen von Werbeanzeigen in der richtigen Reihenfolge einzublenden.
  • Berechnen wieviel einzigartige Besucher eine Werbeanzeige gesehen haben.
  • Berechnen wieviele einzigartige Besucher eine Webseite besucht haben als eine direkte Antwort auf eine Werbeanzeige.

Sind alle Cookies gleich?

Es gibt zwei Arten von Cookies:

Sitzungscookies - Dies sind temporäre Cookies, die beim Schließen des Browsers gelöscht werden.

Wenn Sie Ihren Browser neu starten und zurück auf die Webseite gehen wird die Webseite Sie nicht erkennen.

Sie müssen sich erneut einloggen (falls ein Login benötigt wird) oder Sie müssen Vorlagen und Präferenzen neu einstellen, wenn die Webseite diese Funktionen anbietet.

Dann wird ein neuer Sitzungscookie generiert, welcher Ihre Informationen speichert und aktiv bleibt, bis Sie die Seite wieder verlassen und Ihren Browser schließen. Mehr über Sitzungscookies.

Permanente Cookies - Diese Cookies bleiben in einem Unterordner Ihres Browsers gespeichert bis Sie sie manuell löschen oder ihre Laufzeit, die im Cookie festgelegt ist, abgelaufen ist. Mehr zu permanenten Cookies.

Was sind die verschiedenen Arten von Internet-Cookies?

Es gibt zwei Arten von Cookies:

Sitzungscookies - dies sind vorrbergehende Dateien die wieder gelscht werden sobald du deinen browser schliesst und deine Surf-Sitzung beendest.

Da nchste mal wenn du die Seite besuchst wird sie dich nicht wiedererkennen and wird dich alls vllig Fremden behandeln und es gibt nichts in deinem Browser das die Webseite wissen lsst das die sie schon einmal besucht hast (Mehr ber Sitzungscookies).

Dauercookies - diese bleiben auf deiner Festplatte bis du sie lschst oder sie abgelaufen sind. Wie lange ein Cookie auf dener Festplatte gepseichert bleibt hngt davon wie lange die Webseite die den Cookie generiert hat angegeben hat (Mehr ber Dauercookies).

Was ist P3P? Was hat es mit Privatspähre zu tun?

P3P steht für “Platform for Privacy Preferences Project”. Es ist ein Projekt bei der Körperschaft die für die Standarts im Internet zuständig ist das World Wide Web Consortium (W3C) welches sich zum Ziel gesetzt hat den Konsumenten ihre Privatspähre zu schützen während sie im Internet auf Seiten mit verschiedenen Datenschutzerklärungen (welche Informationen werden gesammelt, wie lange werden sie gespeichert usw.) surfen. Die Benutzer machen ihre Einstellungen zur Privatspähre in ihren P3P Kompatiblen Browsern. Bevor ein Benutzer eine Seite lädt überprüft der P3P Agent des Browsers die Datenschutzeinstellungen der Webseite. Falls die Seite mit den Einstellungen zur Privatspähre innerhalb den Vorgaben des Benutzers liegt dann lädt die Seite automatisch. Falls die Seite nicht mit den Vorgaben des Benutzers übereinstimmt erhält dieser eine Nachricht und kann dann selbst entscheiden wie er fortfahren will. Kritiker von P3P bemerken das es nur einen schwachen Schutz gegen die stark fortschreitende Ausbreitung von Webinhalten bietet, nur ein Bruchteil der Webseiten stimmt mit P3P überein, die meisten haben nicht einmal eine Datenschutzerklärung und es gibt keinen rechtlichen Zwang für Webseiten ihren Datenschutzerklärungen nachzukommen. Im Grunde genommen sei P3P nichts anderes als ein gutgemeinter Fehlschlag sagen die Kritiker - ein zahnloser Tiger.

Privacy Preferences Platform (P3P) wurde vom World Wide Web Consortium (W3C) erstellt, der Internationalen Behörde für Internet Standards. W3C etablierte P3P Standards um Nutzern zu helfen ihre Privatspähre im Internet zu schützen. P3P äußert Bedenken über die Art und die Anzahl der Daten die von Webseiten gesammelt werden.

Das mindeste ist das jede Webseite die Informationen von Benutzern sammelt klar und verständlich die Gründe für die Datensammlung darlegen muss, wie sie die Informationen verwenden will und die Dauer der Speicherung der Daten. Eine Webseite die mit P3P kompatibel ist wird ihre Datenschutzerklärung Benutzern anzeigen die Browser mit P3P Funktion haben.

Der P3P kompatible Browser wird automatisch Cookies akzeptieren oder verweigern oder die Seite einfach umgehen je nachdem welche Einstellungen zur Privatspähre ein Benutzer gemacht hat. Der Benutzer erhält eine Mitteilung und kann von Seite zu Seite über seine Einstellungen zur Privatspähre entscheiden.